Nach spannenden Gefechten, in einem Teilnehmerfeld von 10 Degenfechtern, könnte sich am Ende Dirk Röder vor Tino Anding den Sieg der PSV Challenge im Juni sichern. Die weiteren Plätze belegten Thomas Kaube und Benny Tilsner. Die aktuelle Vereinsrangliste könnt ihr auf der Website einsehen.

Bei 68 Teilnehmern und einer Hitzeschlacht von fast 30° in der Feengrotten-Stadt Saalfeld, konnten sich Michael mit nur einer Niederlage und Mario mit zwei Niederlagen für das A-Finale qualifizieren. Nach spannenden Gefechten reichte es leider nicht für die Titelverteidigung durch Michael und den Dritten PSV-Saalfeldsieg (2010 Dirk Röder, 2011 Michael Behrendt) in Folge. Am Ende belegte Michael den 2.Platz hinter Daniel Kaspar aus Prag und vor dem Drittplatzierten Christian Geißler vom PSV-Weimar.
Mario konnte sich einen sehr guten 6.Platz erkämpfen und bewies, dass seine Formkurve dieses Jahr weiter stetig nach oben zeigt.
Mit nur zwei Niederlagen „schrammte“ auch Benny knapp am A-Finale vorbei und erreichte, gemeinsam mit Thomas, der drei Niederlagen aus den Vorrunden hatte, das B-Finale. Am Ende standen für Benny Platz 12 und für Thomas einen Platz 19.
Fotos vom Wettkampf findet ihr in unserer Bildergallery.

116 Herrendegenteams aus der gesamten Republik meldeten sich im letzten Jahr zum größten fechtsportlichen Turnier in Deutschland, dem Deutschlandpokal, an.
Die Fechtabteilung des PSV Berlin sicherte sich schließlich am vergangenen Wochenende im Finale in Burgsteinfurt den begehrten Titel im Herrendegen. In der Besetzung Tino Anding, Benny Tilsner, Mario Freund und Dirk Röder kämpfte sich der PSV souverän durch das Finale der letzten Acht und holte den Pokal erstmalig in der Vereinsgeschichte nach Berlin-Marzahn.
Was am 8. November 2011 mit einem Sieg über den USC Magdeburg in der 1. Runde des Deutschlandpokals begonnen wurde, fand damit einen krönenden Abschluss und einen würdigen Sieger.
Unser Weg durch die Vorrunden führte über den USC Magdeburg, den USC Viadrina Frankfurt/Oder, den OSC Potsdam und den FC Grunewald. Im Finale wurden schließlich der FC Kassel (45:38), SV Esslingen (45:39) und der Osnabrücker SC mit 45:35 bezwungen.
Dank des großen Aktivenkaders beim PSV Berlin konnten die Gegner mit immer wieder wechselnden Teamzusammensetzungen überrascht werden.


So sind am Gesamterfolg neben dem Finalteam um Kapitän Tino Anding auch Michael und Thomas Behrendt wesentlich beteiligt.
Wir gratulieren den Siegern und Platzierten und danken allen, die unser Team auf diesem Weg unterstützt haben. Fotografische Eindrücke vom Finale, können Dank Lysann, in der Bildergallery auf der Website eingesehen werden.

Am 29.04. trafen sich die Berliner Schüler um ihren Landesmeister zu krönen. Der PSV war in den Jahrgängen 2001 und 2000 mit insgesamt 5 Fechtern am Start. Max Köhler (Jg. 2001) beendete den Turniertag mit einem 8. Platz. Der Lohn waren 13 Punkte für die Berliner Rangliste die derzeit Platz 4 sichern. Der Jahrgang 2000 wurde durch 3 PSV-Fechter vertreten. Felix Heitmann sicherte sich durch eine konstant gute Leistung Bronze. Er verteifdigt mit diesem Ergebnis ebenfalls einen 4. Platz in der Berliner Rangliste. Eine kleine Überraschung gelang dem sonst eher zurückhaltend fechtenden Tom Prause, er belegte den 6. Platz. Mit einem 9. Platz stieg Hannes Höttges als Wettkampfneuling aus dem Geschehen aus. Bei den Damen des Jahrgangs 2000 konnte Celina Link ihr Formtief leider noch nicht überwinden und belegt den 10. Platz.
Wir gratulieren allen Teilnehmern und wünschen auch weiterhin viel Erfolg! Schaut Euch auch den etwas ausführlicheren Turnierbericht an.

Nach hart umkämpften Gefechten in einem Teilnehmerfeld von 13 Herrendegenfechtern konnte sich am Ende Tino Anding im Finale gegen Mario Freund mit 15 zu 11 durchsetzen und somit die PSV Challenge im Mai für sich entscheiden. Durch seinen ersten Turniersieg in diesem Jahr konnte er wichtige Ranglistenpunkte sammeln und einige Plätze gut machen. Die weiteren Platzierungen belegten Michael Behrendt und Dirk Röder.
Im Herrsäbel konnte sich Matthias Gralik, wie schon im Vormonat, den Gesamtsieg sichern und verwies Christoph Kröning, Alexander Maliskat und Max Stolle auf die weitern Plätze. Die aktuelle Rangliste kann auf der Website eingesehen werden.


Am Wochenende dem 13. Mai 2012 fand in Paderborn das "Drei Hasen Turnier", ein Internationales Turnierevent in alle Altersklassen statt. Für den PSV Berlin ging Eric Hein an den Start und konnte auch gleich sehr gut in den Wettkampf starten und alle seine Vorrundengefechte gewinnen. Auch in den KO-Rundengefechte ging es erfolgreich für ihn weiter. Im Finalgefecht, war dann seine Aufregung leider etwas zu groß und er musste mehr Treffer hinnehmen als er selber setzen konnte und sich somit leider geschlagen geben. Somit endete der Sonntag für Eric mit einem hervorragenden zweiten Platz und ein paar neuen Erfahrungen.
Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen weierhin viel Erfolg!

Es ist vollbracht!
Nach einer sehr guten Leistung und spannenden Gefechten siegt der PSV Berlin mit 45 zu 35 gegen den FC Grunewald und steht somit erstmals in der Geschichte des Vereins im Finale des Deutschlandpokals 2011/2012 am 09.06.2012 in Burgsteinfurt. Glückwunsch an unsere Mannschaft um Michael Behrendt, Thomas Behrendt, Benny Tilsner und Tino Anding. Dank gilt neben dem Fechtern des FC Grunewald für die fairen Gefechte auch Toni Kneist für die gute Obmanntätigkeit.
Fotos vom Wettkampf könnt ihr in unserer Bildergallery einsehen.


Michael Behrendt kann nach spannenden Gefechten die April-Ausgabe der PSV Challenge im Herrendegen für sich entscheiden. Die weiteren Platzierungen belegten Jens Mertens und Benny Tilsner. Im Herrensäbel konnte Matthias Gralki  erstmals die PSV Challenge für sich entscheiden und verwies Henrik Seifert und Christoph Kröning auf die weiteren Plätze.
Die gesamten Ergebnislisten sowie die aktuelle Vereinsrangliste können auf der Website eingesehen werden.

Bei den Deutschen Meisterschaften im Herrendegen, die dieses Jahr in Tauberbischofsheim statt gefunden haben, konnte Benny Tilsner eine gute Platzierung erkämpfen. Nach der Vorrunde, die er mit nur 2 Niederlagen abschloss, musste er sich im Einzug in das 32er Finale dem Frankfurter Moritz Weitbrecht geschlagen geben und belegte somit im Schlussklassement einen guten 37. Platz.
Unser Überungsleiter Toni Kneist, der für den SC Berliin startete, erwischte einen noch besseren Tag. Er schlug im Einzug ins 8er Finale, den Nationalmannschaftsfechter Matrin Schmitt aus Tauberbischofsheim und musste sich dort leider, dem späteren Deutschen Meister Steffen Launer knapp mit 15 zu 13 geschlagen geben und belegte somit einen hervorragenden 8.Platz.
Wir gratulieren unseren beiden Fechtern und wünschen viel Erfolg für die weiteren Turniere.

Fechten Fetzt! Nr.5

Deckblatt Vereinsmagazin

Suche

Unterstützen Sie uns

Förderverein ProFencing e.V.

Besuchen Sie uns auf

     auf twitter       auf Facebook      auf MeinVZ
     XING Gruppe      auf YouTube       auf YouTube
     Picasa Webalbum      Foursquare       Townster

Zum Seitenanfang