116 Herrendegenteams aus der gesamten Republik meldeten sich im letzten Jahr zum größten fechtsportlichen Turnier in Deutschland, dem Deutschlandpokal, an.
Die Fechtabteilung des PSV Berlin sicherte sich schließlich am vergangenen Wochenende im Finale in Burgsteinfurt den begehrten Titel im Herrendegen. In der Besetzung Tino Anding, Benny Tilsner, Mario Freund und Dirk Röder kämpfte sich der PSV souverän durch das Finale der letzten Acht und holte den Pokal erstmalig in der Vereinsgeschichte nach Berlin-Marzahn.
Was am 8. November 2011 mit einem Sieg über den USC Magdeburg in der 1. Runde des Deutschlandpokals begonnen wurde, fand damit einen krönenden Abschluss und einen würdigen Sieger.
Unser Weg durch die Vorrunden führte über den USC Magdeburg, den USC Viadrina Frankfurt/Oder, den OSC Potsdam und den FC Grunewald. Im Finale wurden schließlich der FC Kassel (45:38), SV Esslingen (45:39) und der Osnabrücker SC mit 45:35 bezwungen.
Dank des großen Aktivenkaders beim PSV Berlin konnten die Gegner mit immer wieder wechselnden Teamzusammensetzungen überrascht werden.


So sind am Gesamterfolg neben dem Finalteam um Kapitän Tino Anding auch Michael und Thomas Behrendt wesentlich beteiligt.
Wir gratulieren den Siegern und Platzierten und danken allen, die unser Team auf diesem Weg unterstützt haben. Fotografische Eindrücke vom Finale, können Dank Lysann, in der Bildergallery auf der Website eingesehen werden.

Fechten Fetzt! Nr.5

Deckblatt Vereinsmagazin

Suche

Unterstützen Sie uns

Förderverein ProFencing e.V.

Besuchen Sie uns auf

     auf twitter       auf Facebook      auf MeinVZ
     XING Gruppe      auf YouTube       auf YouTube
     Picasa Webalbum      Foursquare       Townster

Zum Seitenanfang