Die größte fechtsportliche Veranstaltung in Deutschland, der Deutschlandpokal, startet in eine neue Saison. Die über 500 teilnehmenden Mannschaften und mehr als 1.600 Fechterinnen und Fechter werden in sechs Disziplinen die Pokale ausfechten. Unsere Herrendegenmannschaft, die als Titelverteidiger in Rennen geht,  startet in der ersten Runde gegen den TSV Berlin Wittenau. Unsere junge Säbelmannschaft, die zum ersten Mal an diesem Event teilnimmt, hat in der ersten Runde Losglück gehabt und hat sich auf Grund eines Freiloses direkt für die zweite Runde qualifiziert. Weitere Infos uzm Deutschlandpokal findet ihr unter dem folgenden Link.

Bei den Berliner Aktiven-Meisterschaften 2012 konnten unsere PSV Starter und Starterinnen vordere Plätze erringen und wertvolle Ranglistenpunkte, Medaillen und Preise einsammeln. Das erstmals als zweitägiges Fechtevent mit allen Waffen ausgetragene Turnier fand in der großen Halle des Berliner Sportforums Hohenschönhausen statt.


In den Einzelwertungen konnten vor allem Josephine Anderssohn (Damendegen ) und Henrik Seifart (Herrensäbel) mit jeweils einem hervorragenden 3. Platz überzeugen. Im Herrendegen erreichten Thomas Behrendt und Maximilian Bergner das Achtelfinale und belegten am Ende die Plätze 5 und 6. Im Herrensäbel schlugen sich Matthias Gralki und Christoph Kröning auf die Plätze 5 und 8. Bei den Mannschaftswertungen erreichte unser junges Herrensäbelteam den 2. Platz. 

Unser Herrendegen-A-Team räumte die Teams TSV Wittenau II und TSV Wittenau I aus dem Weg, bevor es zum Herzschlagfinale gegen den SC Berlin kam. Im Duell der Deutschlandpokalsieger von 2011 und 2012 schrammten unsere PSV Jungs Benny, Tommy, Mario und Dirk gerade mal um 2 Treffer am Meistertitel vorbei. Die Mannschaften PSV II und PSV III belegten die Plätze 4 und 7. Unsere Übungsleiter Toni Kneist und Martina Zacke (beide SC Berlin) indes überzeugten auf der ganzen Linie. Toni erkämpfte sich den Berliner Meistertitel im Herrendegen-Einzel und im Team. Martina ist nach starker Leistung nun ebenfalls Berliner Meisterin im Damenflorett.


Wir gratulieren allen Siegern und Teilnehmern und danken dem Organisationsteam (u.a. Mario Freund, Toni Kneist und Dirk Röder) und allen Helfern für ein tolles Turnier.

Die August-Ausgabe der PSV Challenge fand diesmal unter Rekordbeteiligung statt. So duellierten sich im Herrendegen 16 Fechter und im Säbel fochten 6 Teilnehmer den Monatsmeister unter sich aus.
Im Säbel konnte Matthias Gralki den Sieg für sich behaupten. Er verwies Hendrik Seifert und Alexander Maliskat auf die weiteren Plätze. Im Herrendegen konnte nach spannenden Gefechten Dirk Röder seinen Vormonatssieg verteidigen und somit seine Führung in der Gesamtwertung weiter ausbauen. Thomas Behrendt und Benny Tilsner belegten die weiteren Plätze. Die aktuelle Vereinsrangliste könnt ihr wie gewohnt auf der Website einsehen.

Am Wochenende, den 25.und 26. August fuhr der PSV mit 7 Fechtern traditionell nach Ratzeburg, um beim 53. internationalen Fechtturnier "Alte Salzstraße" zu starten.
Schon in der ersten Runde schied Mario Freund unglücklich als 61. aus. In der zweiten Runde war  dann auch für Thomas Kaube (45) und Jacek Schiffer (50), das Turnier beendet.Für die dritte Runde konnten sich Guido Leipold, Michael Behrendt und Thomas Behrendt qualifizieren. Unglücklicherweise trafen alle drei PSV-Fechter aufeinander.Nur Thomas Behrendt schaffte den Sprung in die vierte Runde.Am Ende reichte es für Guido Leipold zum 32.Platz und für Michael Behrendt zum 33.Platz.Guido Leipold konnte sich durch diese Platzierung einen Ranglisten Punkte sichern, alle anderen gingen leider leer aus.
Sonntag ging es dann für Thomas Behrendt weiter. Er setzte sich in der vierten und fünften Runde bei seinen Gefechten souverän durch und konnte sich für das Finale qualifizieren.Im Finale traf er auf Toni Kneist und musste sich diesen beugen. Mit einem sehr guten 8.Platz war dann auch das Turnier für den letzten männlichen Starter vom PSV beendet.
Erfreulich lief es auch für Josephine Anderssohn , die bei ihrem PSV-Debüt erstmals das Finale im Damendegen erreichen konnte und somit die beste PSV-Platzierung mit nach Berlin bringen konnte. Sie beendete das Turnier als  7. und sicherte sich dadurch wertvolle Berliner-Ranglistenpunkte.
Am Rande sei bemerkt, das sich Toni Kneist vom SC-Berlin wieder einmal als ZWEITER in die Annalen des Turniers eintragen konnte und das zum siebenten Male. Ein vermutlich einsamer Rekord…
Fotos findet ihr wie immer in unserer Bildergallery.

Am 13.08.2012 wurde die Fachabteilung „Rollstuhlfechten“ des PSV Berlin e.V. vom Behindertensportbund Berlin ins Unfallkrankenhaus Berlin eingeladen. Anlass war die offizielle Berlin-Verabschiedung der Paralympics-Teilnehmer. Hier durfte der zuständige Fachwart, I.Blumowski sowie der Abteilungsvorsitzende M.Behrendt und das zukünftige Vereinsmitglied Steffen Nordmann den interessierten Zuschauern die Kunst des Rollstuhlfechtens näher bringen. Bei sonnigem Wetter konnte die Faszination des Sportes in einer 20 minütigen Vorführung dem hochrangigen Publikum erläutert und gezeigt werden. Unter den Zuschauern befanden sich u.a. Erhardt Körting (Präsident des Berliner Behinderten-Sportverbandes), Frank Henkel (Bürgermeister von Berlin und Sportsenator) sowie die Bundestagsabgeordnete Petra Pau. Wir danken allen Akteuren, Reinhard Tank für die tollen Fotos und wünschen insbesondere Steffen viel Erfolg für die kommende Saison.




Sonntagmorgen um 8.30 Uhr hielt der Uhlmann-Sprinter vor der PSV-Sporthalle. An Bord Willi Leibing und Bernd Leipold sowie Aluminiumplatten für fünf Fechtbahnen, die bis Dienstag in der Halle verbaut werden sollten. Dank der tatkräftigen Helfer R.Langbein, T.Liermann und D.Röder ging es ans Vermessen und Anzeichnen, Sprossenwände wurden demontiert, Sockelleisten entfernt, der Parkettboden gereinigt und Metallbahnen verlegt, verklebt und verschraubt.
Durch diese Investition wurde ein weiterer, wesentlicher  Meilenstein in der PSV-Vorstandsarbeit erreicht. Dank der Förderung durch den Landessportbund Berlin und Eigenleistungen der Fechtabteilung, konnten die rund 6.000 € aufgebracht werden, um das ehrgeizige Vorhaben zu finanzieren. Der Trainingsbetrieb erhält somit eine enorme Aufwertung, von der die mittlerweile über 100 PSV-Mitglieder sowie regelmäßige Gastfechter profitieren können.

Während derzeit in London um olympische Medaillien gefochten wird, kämpfen die PSV Degenfechter um Ruhm und Ehre in der PSV Challenge. In der Juli Auflage war Dirk Röder wieder einmal nicht zu stoppen und konnte seinen Sieg aus dem Vormonat wiederholen. Im spannenden Finale schlug er Jens Martens und verwies Benny Tilsner und Thomas Behrendt auf die weiteren Plätze. Die aktuelle Vereinsrangliste könnt ihr auf der Website einsehen.



4 Wochen vor den Olympischen Spielen in London, unterstützt der PSV Berlin Olympiafechter und Fünfkämpfer bei der Vorbereitung. So reisten Toni Kneist (SC Berlin) und Dirk Röder (PSV Berlin) gemeinsam mit Paolo V. Brusa (BFC Berlin) und Felix Eichler (OSC Potsdam) eigens nach Leipzig, um mit der Degen-Nationalmannschaft zu trainieren.
Auch in den kommenden 2 Wochen bereitet sich Stefan Köllner, Olympiastarter im Fünfkampf, beim Dienstagstraining des PSV Berlin auf seinen Einsatz vor. Bieten wir ihm möglichst viel Reibungsfläche durch zahlreiches Erscheinen!

Nach spannenden Gefechten, in einem Teilnehmerfeld von 10 Degenfechtern, könnte sich am Ende Dirk Röder vor Tino Anding den Sieg der PSV Challenge im Juni sichern. Die weiteren Plätze belegten Thomas Kaube und Benny Tilsner. Die aktuelle Vereinsrangliste könnt ihr auf der Website einsehen.

Fechten Fetzt! Nr.5

Deckblatt Vereinsmagazin

Suche

Unterstützen Sie uns

Förderverein ProFencing e.V.

Besuchen Sie uns auf

     auf twitter       auf Facebook      auf MeinVZ
     XING Gruppe      auf YouTube       auf YouTube
     Picasa Webalbum      Foursquare       Townster

Zum Seitenanfang