Am Wochenende, den 25.und 26. August fuhr der PSV mit 7 Fechtern traditionell nach Ratzeburg, um beim 53. internationalen Fechtturnier "Alte Salzstraße" zu starten.
Schon in der ersten Runde schied Mario Freund unglücklich als 61. aus. In der zweiten Runde war  dann auch für Thomas Kaube (45) und Jacek Schiffer (50), das Turnier beendet.Für die dritte Runde konnten sich Guido Leipold, Michael Behrendt und Thomas Behrendt qualifizieren. Unglücklicherweise trafen alle drei PSV-Fechter aufeinander.Nur Thomas Behrendt schaffte den Sprung in die vierte Runde.Am Ende reichte es für Guido Leipold zum 32.Platz und für Michael Behrendt zum 33.Platz.Guido Leipold konnte sich durch diese Platzierung einen Ranglisten Punkte sichern, alle anderen gingen leider leer aus.
Sonntag ging es dann für Thomas Behrendt weiter. Er setzte sich in der vierten und fünften Runde bei seinen Gefechten souverän durch und konnte sich für das Finale qualifizieren.Im Finale traf er auf Toni Kneist und musste sich diesen beugen. Mit einem sehr guten 8.Platz war dann auch das Turnier für den letzten männlichen Starter vom PSV beendet.
Erfreulich lief es auch für Josephine Anderssohn , die bei ihrem PSV-Debüt erstmals das Finale im Damendegen erreichen konnte und somit die beste PSV-Platzierung mit nach Berlin bringen konnte. Sie beendete das Turnier als  7. und sicherte sich dadurch wertvolle Berliner-Ranglistenpunkte.
Am Rande sei bemerkt, das sich Toni Kneist vom SC-Berlin wieder einmal als ZWEITER in die Annalen des Turniers eintragen konnte und das zum siebenten Male. Ein vermutlich einsamer Rekord…
Fotos findet ihr wie immer in unserer Bildergallery.

Am 13.08.2012 wurde die Fachabteilung „Rollstuhlfechten“ des PSV Berlin e.V. vom Behindertensportbund Berlin ins Unfallkrankenhaus Berlin eingeladen. Anlass war die offizielle Berlin-Verabschiedung der Paralympics-Teilnehmer. Hier durfte der zuständige Fachwart, I.Blumowski sowie der Abteilungsvorsitzende M.Behrendt und das zukünftige Vereinsmitglied Steffen Nordmann den interessierten Zuschauern die Kunst des Rollstuhlfechtens näher bringen. Bei sonnigem Wetter konnte die Faszination des Sportes in einer 20 minütigen Vorführung dem hochrangigen Publikum erläutert und gezeigt werden. Unter den Zuschauern befanden sich u.a. Erhardt Körting (Präsident des Berliner Behinderten-Sportverbandes), Frank Henkel (Bürgermeister von Berlin und Sportsenator) sowie die Bundestagsabgeordnete Petra Pau. Wir danken allen Akteuren, Reinhard Tank für die tollen Fotos und wünschen insbesondere Steffen viel Erfolg für die kommende Saison.




Sonntagmorgen um 8.30 Uhr hielt der Uhlmann-Sprinter vor der PSV-Sporthalle. An Bord Willi Leibing und Bernd Leipold sowie Aluminiumplatten für fünf Fechtbahnen, die bis Dienstag in der Halle verbaut werden sollten. Dank der tatkräftigen Helfer R.Langbein, T.Liermann und D.Röder ging es ans Vermessen und Anzeichnen, Sprossenwände wurden demontiert, Sockelleisten entfernt, der Parkettboden gereinigt und Metallbahnen verlegt, verklebt und verschraubt.
Durch diese Investition wurde ein weiterer, wesentlicher  Meilenstein in der PSV-Vorstandsarbeit erreicht. Dank der Förderung durch den Landessportbund Berlin und Eigenleistungen der Fechtabteilung, konnten die rund 6.000 € aufgebracht werden, um das ehrgeizige Vorhaben zu finanzieren. Der Trainingsbetrieb erhält somit eine enorme Aufwertung, von der die mittlerweile über 100 PSV-Mitglieder sowie regelmäßige Gastfechter profitieren können.

Während derzeit in London um olympische Medaillien gefochten wird, kämpfen die PSV Degenfechter um Ruhm und Ehre in der PSV Challenge. In der Juli Auflage war Dirk Röder wieder einmal nicht zu stoppen und konnte seinen Sieg aus dem Vormonat wiederholen. Im spannenden Finale schlug er Jens Martens und verwies Benny Tilsner und Thomas Behrendt auf die weiteren Plätze. Die aktuelle Vereinsrangliste könnt ihr auf der Website einsehen.



4 Wochen vor den Olympischen Spielen in London, unterstützt der PSV Berlin Olympiafechter und Fünfkämpfer bei der Vorbereitung. So reisten Toni Kneist (SC Berlin) und Dirk Röder (PSV Berlin) gemeinsam mit Paolo V. Brusa (BFC Berlin) und Felix Eichler (OSC Potsdam) eigens nach Leipzig, um mit der Degen-Nationalmannschaft zu trainieren.
Auch in den kommenden 2 Wochen bereitet sich Stefan Köllner, Olympiastarter im Fünfkampf, beim Dienstagstraining des PSV Berlin auf seinen Einsatz vor. Bieten wir ihm möglichst viel Reibungsfläche durch zahlreiches Erscheinen!

Nach spannenden Gefechten, in einem Teilnehmerfeld von 10 Degenfechtern, könnte sich am Ende Dirk Röder vor Tino Anding den Sieg der PSV Challenge im Juni sichern. Die weiteren Plätze belegten Thomas Kaube und Benny Tilsner. Die aktuelle Vereinsrangliste könnt ihr auf der Website einsehen.

Bei 68 Teilnehmern und einer Hitzeschlacht von fast 30° in der Feengrotten-Stadt Saalfeld, konnten sich Michael mit nur einer Niederlage und Mario mit zwei Niederlagen für das A-Finale qualifizieren. Nach spannenden Gefechten reichte es leider nicht für die Titelverteidigung durch Michael und den Dritten PSV-Saalfeldsieg (2010 Dirk Röder, 2011 Michael Behrendt) in Folge. Am Ende belegte Michael den 2.Platz hinter Daniel Kaspar aus Prag und vor dem Drittplatzierten Christian Geißler vom PSV-Weimar.
Mario konnte sich einen sehr guten 6.Platz erkämpfen und bewies, dass seine Formkurve dieses Jahr weiter stetig nach oben zeigt.
Mit nur zwei Niederlagen „schrammte“ auch Benny knapp am A-Finale vorbei und erreichte, gemeinsam mit Thomas, der drei Niederlagen aus den Vorrunden hatte, das B-Finale. Am Ende standen für Benny Platz 12 und für Thomas einen Platz 19.
Fotos vom Wettkampf findet ihr in unserer Bildergallery.

116 Herrendegenteams aus der gesamten Republik meldeten sich im letzten Jahr zum größten fechtsportlichen Turnier in Deutschland, dem Deutschlandpokal, an.
Die Fechtabteilung des PSV Berlin sicherte sich schließlich am vergangenen Wochenende im Finale in Burgsteinfurt den begehrten Titel im Herrendegen. In der Besetzung Tino Anding, Benny Tilsner, Mario Freund und Dirk Röder kämpfte sich der PSV souverän durch das Finale der letzten Acht und holte den Pokal erstmalig in der Vereinsgeschichte nach Berlin-Marzahn.
Was am 8. November 2011 mit einem Sieg über den USC Magdeburg in der 1. Runde des Deutschlandpokals begonnen wurde, fand damit einen krönenden Abschluss und einen würdigen Sieger.
Unser Weg durch die Vorrunden führte über den USC Magdeburg, den USC Viadrina Frankfurt/Oder, den OSC Potsdam und den FC Grunewald. Im Finale wurden schließlich der FC Kassel (45:38), SV Esslingen (45:39) und der Osnabrücker SC mit 45:35 bezwungen.
Dank des großen Aktivenkaders beim PSV Berlin konnten die Gegner mit immer wieder wechselnden Teamzusammensetzungen überrascht werden.


So sind am Gesamterfolg neben dem Finalteam um Kapitän Tino Anding auch Michael und Thomas Behrendt wesentlich beteiligt.
Wir gratulieren den Siegern und Platzierten und danken allen, die unser Team auf diesem Weg unterstützt haben. Fotografische Eindrücke vom Finale, können Dank Lysann, in der Bildergallery auf der Website eingesehen werden.

Am 29.04. trafen sich die Berliner Schüler um ihren Landesmeister zu krönen. Der PSV war in den Jahrgängen 2001 und 2000 mit insgesamt 5 Fechtern am Start. Max Köhler (Jg. 2001) beendete den Turniertag mit einem 8. Platz. Der Lohn waren 13 Punkte für die Berliner Rangliste die derzeit Platz 4 sichern. Der Jahrgang 2000 wurde durch 3 PSV-Fechter vertreten. Felix Heitmann sicherte sich durch eine konstant gute Leistung Bronze. Er verteifdigt mit diesem Ergebnis ebenfalls einen 4. Platz in der Berliner Rangliste. Eine kleine Überraschung gelang dem sonst eher zurückhaltend fechtenden Tom Prause, er belegte den 6. Platz. Mit einem 9. Platz stieg Hannes Höttges als Wettkampfneuling aus dem Geschehen aus. Bei den Damen des Jahrgangs 2000 konnte Celina Link ihr Formtief leider noch nicht überwinden und belegt den 10. Platz.
Wir gratulieren allen Teilnehmern und wünschen auch weiterhin viel Erfolg! Schaut Euch auch den etwas ausführlicheren Turnierbericht an.

Fechten Fetzt! Nr.5

Deckblatt Vereinsmagazin

Suche

Unterstützen Sie uns

Förderverein ProFencing e.V.

Besuchen Sie uns auf

     auf twitter       auf Facebook      auf MeinVZ
     XING Gruppe      auf YouTube       auf YouTube
     Picasa Webalbum      Foursquare       Townster

Zum Seitenanfang