Dank der guten Vorstandsarbeit und vor allem dank des persönlichen Einsatzes von Ingolf Blumowski können wir ab sofort auch Rollstuhlfechten in unser Trainingsprogramm aufnehmen. Durch die koordinierte Akquise konnte der Behinderten-Sportverband Berlin bewegt werden, ein Fechtrollstuhlgestell anzuschaffen und dem PSV unentgeltlich zur Verfügung zu stellen. Dimitrij Rout, amtierender Deutscher Meister und Aktivensprecher des Fachbereiches Rollstuhlfechten im Deutschen Rollstuhl-Sportverband e.V., nahm am ersten Training teil und war begeistert von der Leistungsdichte der PSV Degenabteilung. Unsere Fechter gewöhnten sich schnell an das neue Trainingsgerät und fochten mit wachsendem Ehrgeiz sogar untereinander ihre Kämpfe aus.
„Das sind gute Entwicklungen“ sagt Abteilungsvorsitzender Michael Behrendt.

„Wir versuchen schon seit längerem Rollstuhlfechten anzubieten, was bisher jedoch an den hohen Einstiegskosten scheiterte. Mit Ingolf Blumowski haben wir zudem einen international erfahrenen Rolli-Trainer und Kampfrichter in unseren Reihen. Wir wollen Rolli-Fechten langfristig stabil und auf hohem Niveau anbieten und arbeiten hart an der Realisierung.“
Im Hintergrund werden weitere Ideen geprüft, Kontakte geknüpft und Sponsoren geworben, um das Rollstuhlfechten bei der Fechtabteilung des PSV Berlin e.V. auf eine breite Basis zu stellen. Man darf gespannt sein. Erste fotografische Eindrücke vom Rollstuhltraining sind in der Gallery zu sehen.

Fechten Fetzt! Nr.5

Deckblatt Vereinsmagazin

Suche

Unterstützen Sie uns

Förderverein ProFencing e.V.

Besuchen Sie uns auf

     auf twitter       auf Facebook      auf MeinVZ
     XING Gruppe      auf YouTube       auf YouTube
     Picasa Webalbum      Foursquare       Townster

Zum Seitenanfang